Cocktail Mixer
Ein Selbstbauprojekt

Teil 5 - Montage



Abbildung 1: Montage der Kaskade
 
Die Montage der Kaskade umfasst neben den Anbauteilen und Schriftzügen auch die Hupe im Inneren. Eine Unterlage empfielt sich bei allen Teilen, die bereits eine Lackierung erhalten haben.


Abbildung 2: Neue Blinker mit weißem Glas
 
Der neue Blinker wird passend zum neuen schwarz-weißen Stil der Vespa ebenfalls weiß. Hierbei handelt es sich um ein original Piaggio-Ersatzteil, da nur dieses eine E-Nummer aufweist. Die Blinkerbirnchen müssen dann auf orangene Birnchen ausgetauscht werden.


Abbildung 3: Einbau des Handschuhfachs
 
Das Handschuhfach wird mit einem neuen Handschuhfachgummi verbaut. Nach dem Einsetzen des neuen Schließzylinders von ZADI, sodass alle Zylinder gleichschließend sind, kann dieses auch abgeschlossen werden. Beim Einbau ist darauf zu achten, dass das Schloss gut gefettet wird, da sich sonst der neue Lack wegschleift.


Abbildung 4: Zusammenbau des Steuerrohrs mit pulverbeschichteter Feder
 
Das Steuerrohr wird durch die neue pulverbeschichtete Feder komplettiert. Es handelt sich hierbei um den originalen Dämpfer. Es wird für den schicken Look lediglich die Plastikverkleidung weggelassen. Zur oberen Führung der Feder wurde vom Plastikteil ein Stück weggeschnitten und verbaut. Dieses befindet sich später unter dem Kotflügel, sodass man sich eine Lackierung sparen kann.


Abbildung 5: Einbau des Bremspedals der Hinterradbremse
 
Abbildung 5 zeigt das Fußbremspedal. Dieses wird ebenfalls pulverbeschichtet eingebaut und später noch mit einem neuen Gummi versehen.


Abbildung 6: Zusammenbau im Wohnzimmer aufgrund der Kälte im Keller
 
Es empfielt sich gleich neue Seilzüge zu verwenden, da diese nicht viel kosten und einen erheblichen Anteil daran haben, wie leichtgängig sich später alle Funktionen verhalten. Die verwendeten Züge sind PFTE-Züge, die verschleiß- und wartungsarm und zugleich sehr leichtläufig sind.


Abbildung 7: Fußleisten nach Politur und Montage
 
In Abbildung 7 ist die Montage der Fußleisten gezeigt. Diese werden mit Schrauben anstatt der serienmäßigen Nieten verbaut. Das ist einfacher realisierbar und man kann diese bei Bedarf jederzeit wieder demontieren.


Abbildung 8: Innenleben, Einzug der Seilzüge
 
Das Innenleben wird nach erfolgreichem Einbau durch eine Plastikabdeckung verborgen. Es folgt dann auch der messingfarbene Backenverschluss. Außen sind die Enden der Seilzüge angekommen und können nun mit dem Motor verbunden werden.


Abbildung 9: Draufsicht vor und nach der Montage des Lenkers
 
In die beiden Lenkkopflager wird das Steuerrohr eingesetzt und darauf das Lenkerunterteil verschraubt. Die Schaltereinheiten müssen verlötet werden.


Abbildung 10: Einpinnen des Hauptverteilers nach angelegtem Plan
 
Abbildung 10 zeigt das Einpinnen des Hauptverteilers unter der Kaskade nach der vorher angelegten Anleitung. Beim Einpinnen muss darauf geachtt werden, keinen der Halteklammern in den Pins zu beschädigen, sonst muss hier ein neuer Pin besorgt werden.


Abbildung 11: Verlegung der Seilzüge und Kabel im Lenker
 
Die Montage der Seilzüge im Lenker erfolgt nach ausreichender Fettung der beweglichen Teile wie Schalteinheit und Gasgriff. Man zieht die Züge und Kabel in der umgekehrten Reihenfolge ein, wie man sie demontiert hat, um zu gewährleisten, dass später beim Lenken kein Zug oder Kabel abknickt und beschädigt wird.


Abbildung 12: Fertiger Lenker mit Tacho und Spiegelhalter
 
So sieht hinterher der fertige Lenker mit Tacho, Spiegelhalter und Schaltereinheiten aus (Vgl. Abbildung 12).


Abbildung 13: Motor beim Einbau, Motor nach dem Einbau
 
Beim Einbau des Motors werden nun alle Züge eingehängt. Dabei stellt man das Schaltzugspiel ein und justiert die Schaltung. Abschließend wird die Lüfterradabdeckung und die Zylinderhaube verschraubt.


Abbildung 14: Gereinigter Vergaser, fertig eingstellte Schaltraste
 
Der Vergaser zeigt sich nun in einem gereinigten Zustand wie neu. Die Schaltraste ist sauber eingestellt und die Züge weisen kein Spiel mehr auf.


Abbildung 15: Montierte Sitzbank, Gepäckträger und Spiegel
 
Abbildung 15 zeigt die Vespa mit montierter Sitzbank. Der neue pulverbeschichtete Gepäckträger ist ebenfalls montiert. Es fehlt nur noch der vordere und hintere Sturzbügel in schwarzer Glanzbeschichtung.

Hier geht's weiter mit Teil 6 - Ergebnis...